InselLink Hilfe

Wie können wir Ihnen helfen?

Mit diesem Schritt-f√ľr-Schritt-Vorgehen kommen Sie rasch zu Ihrer gesuchten Antwort:

1.
FAQ InselLink

Im Frage-Antwort-Bereich finden Sie häufig gestellte Fragen. Vielleicht ist Ihre auch dabei?

2.
Downloads
3.
Keine Antwort gefunden?

Unser InselLink Supportteam hilft gerne weiter.

Bei Systemfragen:
Senden Sie uns bitte einen Screenshot (wenn möglich mit einer Fehlermeldung) mit, damit wir Ihr Anliegen zeitnah und effizient beheben können.

E-Mails sind kein gesicherter Kanal. Bitte keine sensiblen Patientendaten per E-Mail senden. Danke.

Mehr anzeigen

Häufig gestellte Fragen zu InselLink

11 beantwortete Fragen
Filter anzeigen Filter verbergen
Filter zur√ľcksetzen

InselLink dient als sicheres Webportal fuŐąr Zuweisende. Es ist nicht nur fuŐąr √Ąrztinnen und √Ąrzte von Bedeutung, sondern auch fuŐąr deren medizinische Praxisassistentinnen und -assistenten (MPA).

Das Portal erm√∂glicht allen Leistungserbringern und Gesundheitseinrichtungen (z. B. Spitex) den Zugriff auf medizinische Informationen, die in Epic der Insel Gruppe erfasst sind, in Echtzeit. Dadurch wird die Zusammenarbeit zwischen Zuweisenden und der Insel Gruppe zugunsten der Patientinnen und Patienten verbessert.

Nein, f√ľr die Nutzung von InselLink wird lediglich eine pers√∂nliche HIN Identit√§t ben√∂tigt.

Wenn Sie als Zuweisende kein InselLink nutzen m√∂chten, k√∂nnen Sie nat√ľrlich auch weiterhin √ľber pers√∂nliche, telefonische oder briefliche Wege mit der Insel Gruppe kommunizieren.

Kardiologie-, Radiologie- sowie Laborbefunde und -resultate werden zuk√ľnftig digital nur noch via HIN gesicherte Mails verschickt ‚Äď in Ausnahmef√§llen auch auf dem Postweg.

Das bedeutet, dass mindestens eine HIN gesicherte E-Mail n√∂tig sein wird, um k√ľnftig weiterhin Resultate/Befunde digital zu empfangen.

F√ľr den Zugang ist nur eine pers√∂nliche HIN Identit√§t m√∂glich. Mehr Information dazu finden Sie hier.

Es kann definiert werden, ob man nur jene Patientinnen und Patienten sieht, die man selber behandelt oder auch die der Kolleginnen und Kollegen. Es ist also m√∂glich, dass sich mehrere √Ąrztinnen und √Ąrzte in einer Gemeinschaftspraxis Patienten oder Patienten per InselLink teilen ‚Äď dies ist gerade f√ľr Vertretungen sehr sinnvoll.

Mit der Einf√ľhrung von Epic wird die Insel Gruppe viele Prozesse automatisieren, darunter auch die Erstellung von Befunden und Briefen. Diese werden k√ľnftig direkt aus dem System mit den dort erfassten Informationen generiert. Individuelle Anpassungen und Formatierungen sind nur noch begrenzt m√∂glich. Entsprechend werden die Briefe und Befunde neu anders aussehen.

So werden von Epic generierte Briefe aussehen.

Ja, durch die Einf√ľhrung von Epic wird Sectra UniViewer durch InselLink ersetzt.

Die Entscheidungen uŐąber die Grundfunktionalit√§ten wurden von zwei Arbeitsgruppen getroffen: einer Insel-internen Gruppe, bestehend aus √Ąrztinnen und √Ąrzten, Pflegepersonal und Administration und einer externen Gruppe, bestehend aus Mitgliedern des Vorstandes der √Ąrztegesellschaft des Kantons Bern.

Gemeinsam wurde entschieden, welche Funktionen fuŐąr eine optimale Nutzung von InselLink notwendig und welche ¬ęnice to have¬Ľ sind.

InselLink kann jederzeit erweitert werden, wobei der Fokus auf sinnvollen und den Alltag erleichternden Funktionen liegt (wie z. B. Einsicht in zuk√ľnftige Patiententermine).

Dies geschieht noch auf die herkömmlichen Kanäle. Erst, wenn die Patientin oder Patient an der Insel Gruppe erfasst ist, wird die Person auch in InselLink ersichtlich.

Anleitungen sind direkt in InselLink auf der Startseite verf√ľgbar. Weitere eLearning-Videos werden noch zur Verf√ľgung gestellt.

Keine Ergebnisse gefunden